Kirchenmusik in der Region Düren Kirchenmusik in der Region Düren
0
Kirchenmusik in der Region Düren * Orgelinformationen
KircheSt. Clemens und St. Pankratius Inden/Altdorf
PfarreSt. Clemens und St. Pankratius Inden/Altdorf (Dekanat Langerwehe)
Registerzahl24
BauweiseVollmechanische Schleiflade
Baujahr1998
OrgelbauerMartin Scholz, Mönchengladbach
Disposition
Hauptwerk (C-g´´´) II Unterwerk (C-g´´´) I Pedal (C-f´)
Bordun 16´ Bordun 8´ Subbaß 16´
Principal 8´ Principal 4´ Principal 8´
Rohrflöte 8´ Copula 4´ Octave 4´
Viola 8´ Quinte 2 2/3´ Fagott 16´
Octave 4´ Blockflöte 2´ Posaune 8´
Flöte 4´ Terz 1 3/5´  
Horitz 4´ Scharff III 1´  
Nasat 2 2/3´ Krummhorn 8´  
Octave 2´    
Mixtur IV-V 1 1/3´    
Trompete 8´    

Manualkoppel I/II (Schiebekoppel)
Pedalkoppeln I/P und II/P
mechanische Spieltraktur (Hängetraktur im HW, Stechermechanik im UW)
mechanische Registertraktur
Tremulant für HW und UW
HinweiseZentrale Windanlage mit 3 Faltenbälten (steht offen neben dem Gehäuse)

Das Register “Horitz 4´” ist eine scha rfe, horizontal im Prospekt angebrachte Soloflöte.
Die farbliche Gestaltung der Orgel wurde von Horst Lerche aus Jüchen ausgeführt, der auch den übrigen Kirchenraum gestaltete.
Das Einweihungskonzert fand am 20.12.1998 statt. An der Orgel: Ulrich Peters, Aachen, der auch als Orgelsachverständiger des Bistums Aachen den Orgelneubau betreute.

Orgel in der Pfarrkirche Inden/Altdorf

zurück

0

© Peter Elsen, 2003-2007
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise
Seite in 0.00919 sec generiert