Kirchenmusik in der Region Düren Kirchenmusik in der Region Düren
0
Kirchenmusik in der Region Düren * Orgelinformationen
KirchePropsteikirche St. Mariä Himmelfahrt Jülich
PfarrePropstei St. Mariä Himmelfahrt Jülich (Dekanat Jülich)
Registerzahl45
BauweiseVollmechanische Schleiflade
Baujahr1998
OrgelbauerOrgelmanufaktur Vleugels, Hardheim (Odenwald)
Disposition
Hauptwerk I (C-g³)
1. Bourdon 16'
2. Praestant 8'
3. Viola di Gamba 8'
4. Tibia 8'
5. Flaut Amabile 8'
6. Octave 4'
7. Spitzflöte 4'
8. Quinte 2 2/3'
9. Superoctave 2'
10. Mixtur IV 1 1/3'
11. Cornet V 8'
12. Trompete 8'
13. Clairon 4'
Positiv II (C-g³)
14. Unda Maris 8'
15. Gedacktflöte 8'
16. Principal 4'
17. Querflöte 4'
18. Quintflöte 2 2/3'
19. Doublette 2'
20. Terzflöte 1 3/5'
21. Sifflet 1'
22. Tuba 8'
23. Clarinette 8'
- Tremulant
Schwellwerk III (C-g³)
24. Großgambe 16'
25. Geigenprincipal 8'
26. Bourdon 8'
27. Salicional 8'
28. Vox coelestis 8'
29. Viola 4'
30. Traversflöte 4'
31. Nasard 2 2/3'
32. Flageolet 2'
33. Violine 2'
34. Terz 1 3/5'
35. Mixtura aeth. IV 2'
36. Basson 16'
37. Trompette harm. 8'
38. Hautbois 8'
- Tremulant
Pedal (C-f')
39. Contrabaß 16'
40. Subbaß 16'
41. Violonbaß 8'
42. Gedacktbaß 8'
43. Tenoroctave 4'
44. Posaunbaß 16'
45. Trompetbaß 8'
Hinweise

Das Instrument verfügt über eine zentra le Windversorgung mit Windtrennung zwischen Bass- und Diskant in den Manualwerken.

Da die Orgel zur Zeit der Jülicher Landesgartenschau fertiggestellt wurde, möchte sie durch folgende "Spielereien" auch an die Klänge der Natur erinnern:

  • Tympanon (Donnergrollen, erzeugt durch gleichzeitiges Klingen mehrer großer Prospektpfeifen)
  • Imber Iuliaci (Regenmaschine)
  • Muttkrat (Ortsgebunden Jülicher Morastkröte - sie quakt zwischen den Pfeifenfüßen im Mittelturm)

Vleugels-Orgel Jülich, Propsteipfarre

zurück

0

© Peter Elsen, 2003-2007
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise
Seite in 0.00832 sec generiert